24. Juni 2016

Tentsile Baumzelte - die Revolution des Campings?

Vor einer Weile habe ich beim Surfen durch Instagram ein Foto von den tollsten Zelten, die ich je gesehen habe entdeckt: die Tensile Baumzelte sind transportable Baumhäuser, die zwischen Bäume gespannt werden und dann über dem Boden schweben - ich finde die Idee wunderschön! Hier ein paar Infos..

Tentsile - "Spannendes" aus UK (trotz Brexit..)

source: http://www.tentsile.com/Die Sage erzählt, dass ein junger Alex Shirley-Smith aus London in den 80er Jahren sich die Rettung der Bäume durch ihre Verwendung als Lebensraum für Menschen auf seine Fahnen schrieb. Anlass waren eine Reportage über die Abholzung des Regenwaldes.. das Ewok-Baumdorf aus Star Wars. 
Jahre später nach einer Ausbildung zum Architekten entwarf er das erste seiner Zelte, die durch 3 Ankerpunkte an Bäumen befestigt und durch deren Spannung in der Höhe gehalten werden.
Im Jahre 2012 tat sich Alex mit Kirk Kirchev zusammen und gemeinsam entwickelten sie das Stingray - das Aushängeschild der Firma Tentsile, welches im März 2013 auf den Markt kam. Aufgrund der riesigen Nachfrage "musste" 2014 die erste Tentsile Fabrik eröffnet werden.

source: http://www.tentsile.com/


 Lineup

Es gibt aktuell 3 Zelte im Shop der Website käuflich zu erwerben: die sich vor allem durch eine unterschiedliche Größe und damit Gewicht auszeichnen: das Flite, das Connect und das Stingray, die alle durch das Spannen um bzw. zwischen 3 Bäumen aufgespannt werden, wobei das Spannen durch beiliegende Ratschen geschieht.
Und auch sonst gleichen sich die Zelte in einigen Details: alle haben ein Innenzelt aus Moskitonetz, über das eine Regenhülle/Regenschutz befestigt werden kann. Diesen Regenschutz kann man unter seinem Zelt auslegen und erhält so eine überdachte Sitzfläche/Veranda, quasi ein Zelt-Maisonette. Außerdem können die Eckern des Regenschutzes nach unten geklappt unter dem Zelt zusammengefasst werden, wodurch eine zusätzliche Isolationsschicht entsteht. Alle Zelte sind für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter geeignet.

source: http://www.tentsile.com/collections/frontpage/products/tentsile-fliteDas Flite ist nun mit einem Packmaß von 49 x 20 x 20cm das kleinste und mit 3,5 kg leichteste der 3 und bietet Platz für 2 Personen, die jedoch nicht größer als 1,82 m und zusammen nicht schwerer als 220 kg sein dürfen. Es besteht aus einem 2-türigen Moskito-Netz und dem entfernbaren Regenschutz. Laut Herstellerangabe kann das Zelt in 10 Minuten und aufgrund seiner Größe von 2.6 x 3.2 x 3.2m inklusive Abspannvorrichtungen auch in dichtem Wald aufgebaut werden. Erhältlich ist es aktuell (dem Brexit sei dank..) für 300 EUR.

source: http://www.tentsile.com/collections/frontpage/products/tentsile-connect-tree-tent
Nummer 2 ist das Connect, welches auch für 2 Personen geeignet ist, jedoch eine größere Liegefläche (etwa 5qm im Vergleich zu 3,75 qm beim Flite) aufweist, womit auch Menschen die größer sind als 1,82m darin schlafen können. Das Gewicht geht mit 6,5 kg durch ingesamt 3 beiliegende Ratschen, die ein Anfänger wohl auch benötigt ganz schön in die Höhe, mit mehr Erfahrung kann man auch 2 davon zuhause lassen und so 2 kg sparen. Insgesamt braucht es aufgespannt 2.6 x 4.2 x 4.2m Platz und trägt 400 kg, zusammengepackt braucht es noch 49 x 20 x 20cm Platz. Man kann das Zelt auch zu dritt nutzen indem man die ebenfalls bei Tentsile erhältlichen Hängematten unter das Zelt in den "Verandabereich" hängt. Aktuell ist das Zelt für 360 EUR zu haben.
source: http://www.tentsile.com/collections/frontpage/products/stingray-tree-tent

Und als letztes haben wir das Aushängeschild und erste Zelt mit dem Stingray. Es ist das größte, schwerste und mit aktuell (dem schwachen Pfund sei dank) knapp 600 EUR das teuerste, aber es entspricht wohl auch am ehesten dem Traum vom Baumhaus, denn es hatte auf seiner 7,5 qm große Grundfläche 3 Buchten und in der Mitte befindet sich eine Strickleiter zum Erklimmen des Baumhauses - wie cool ist das eigentlich?!?!? Außerdem hat es auch eine große Tür. Vom Gewicht her schlägt es ganz schön zu Buche: 8,5 kg müssen hier zum "Aufspannungsort" gebracht werden, wobei auch wieder 2kg gespart werden können, indem man irgendwann 2 Ratschen zuhause lässt. Platz gibt es für 3 Erwachsene oder 2 Erwachsene und 2 Kinder.



Fazit

Ich finde die Idee Zelte nicht auf dem Boden, sondern schwebend zwischen 3 Bäumen aufzuhängen großartig und habe das Gefühl, dass da ein Stück Kindheitstraum gelebt werden kann! Auch die Entstehungsgeschichte der Firma mit der Idee eines 6-jährigen Bäume zu retten, indem man ihnen einen greifbareren Sinn (Wer braucht schon Sauerstoff?! Und wen interessieren Tiere, die den Lebensraum Wald brauchen?!) als Lebenraum gibt, finde ich sehr süß. Toll ist außerdem, dass man mehretagig zelten kann. Also vieles, das für die Zelte spricht.
Nun stellt sich natürlich aber die Frage wie wandertauglich diese Zelt sind.
Mit einem Gewicht von minimal 3,5 kg für 2 Personen hat man natürlich einiges zu schleppen, wobei die leichteste Variante nur für Personen bis 1,82m funktioniert, da wäre mein Freund schon mal raus.. Die Variante, die größentechnisch passen würde, würde dann 4,5 kg wiegen und ganz ehrlich - wer würde heute so etwas zum Wandern mit sich mitschleppen??
Eine weitere Sorge wäre, ob man immer und überall eine Möglichkeit findet das Zelt abzuspannen, es müssen schließlich genug Platz, aber auch gleichzeitig genug gut zueinander stehende Bäume da sein. Da ist man mit einem ganz normalen Zelt sicherlich flexibler.
Und dann ist da die Frage nach der Bequemlichkeit: man liegt ja doch eher wie in einer Hängematte, da müsste ich erst einmal ausgiebig testen!
Und genau das möchte ich auch! Ich finde die Idee so schön, dass ich eines der Zelte zumindest als "Autoreisezelt" gern hätte und wohl in Bälde bei weiter schwächelndem Pfund einfach mal zugreifen werde - wenn's soweit ist und ich das Zelt ein bisschen eingelegen habe, werde ich berichten! ;)
In der Zwischenzeit gibt es viel auf der Tentsile-Youtube-Seite und Homepage zu entdecken - viel Spaß dabei!!

1 Kommentar:

  1. Interessanter Beitrag und ein beeindruckendes Produkt. Sehr informative Seite. Übrigens: sparen bei der Ausrüstung kann man hier: http://www.bonusheld.de

    AntwortenLöschen